Robert Oberrainer

Vita
Agent:in
Julia Vogler, Malte Lamprecht
© Lukas Moder
© Lukas Moder

Geboren 1980 in Salzburg. Studium der „Bildtechnik und Kamera“ bei Prof. Christian Berger an der Filmakademie Wien. Neben dem Studium langjährige Tätigkeit als Kameraassistent und Beleuchter bei Werbe- und Spielfilmproduktionen. Für den im Rahmen seines Studiums entstandenen Kurzfilm BLACKSTORY wurde er beim Camerimage Festival 2012 mit dem „Golden Tadpole“ und dem „Special Award for the Best Cinematographer in the Student Etudes Competition“ ausgezeichnet.Seinen ersten Abendfüllenden Spielfilm, HIGH PERFORMANCE drehte er 2014 mit Regisseurin Johanna Moder. Mit seinem zweiten Kinofilm, der österreichisch-tschechischen Co-Produktion DECKNAME HOLEC war er abermals bei Camerimage eingeladen und in der „Cinematographers Debut Competition“ nominiert. Es folgten einige Produktionen fürs Fernsehen mit RegisseurInnen wie Marie Kreutzer, Thomas Roth und Barbara Eder. Schließlich stand er 2019 für den zweiten Kinofilm von Johanna Moder WAREN EINMAL REVOLUZZER sowie für Ulrike Koflers WAS WIR WOLLTEN hinter der Kamera. Robert Oberrainer lebt in Wien.

Filmographie (Auswahl)

  • 2022 LEBENSZEICHEN - EIN KRIMI AUS PASSAU (TV-Film), Regie: Johanna Moder, Hager Moss Film, BR/Degeto
  • 2021 MEERJUNGFRAUEN WEINEN NICHT (Kino), Regie: Franziska Pflaum, ORF
  • 2020 WAS WIR WOLLTEN (Netflix-Film), Regie: Ulrike Kofler, Film AG
  • 2019 WAREN EINMAL REVOLUZZER (Kino), Regie: Johanna Moder, Freibeuter Film, Wega Film
  • 2017 WALKING ON SUNSHINE (Serie), Regie: Andreas Kopriva, Dor Film
  • 2016 COPSTORIES - STILLE NACHT (TV-Movie), Regie: Barbara Eder, Gebhardt Productions
  • 2016 DIE NOTLÜGE (TV-Movie), Regie: Marie Kreutzer, Epo Film
  • 2015 TATORT: DIE KUNST DES KRIEGES (TV-Movie), Regie: Thomas Roth, Superfilm, ORF/ARD
  • 2014 DECKNAME HOLEC (Kino), Regie: Franz Novotny, Novotny & Novotny Film, Dawson Films
  • 2013 HIGH PERFORMANCE (Kino), Regie: Johanna Moder, Freibeuter Film
  • 2012 BLACKSTORY (Kurzfilm), Regie: Stefan Brunner, Christoph Brunner, Filmacademy Vienna

Nominierungen & Preise

  • 2016 Camerimage, Nominierung Cinematographers Debut Competition für DECKNAME HOLEC
  • 2012 Camerimage, Laszlo Kovacs Student Award - The Golden Tadpole für BLACKSTORY
  • 2012 Camerimage, Special Award for the Best Cinematographer in the Student Etudes Competition für BLACKSTORY