Nora Gantenbrink

Vita
Agent
Malte Lamprecht
© Tamina-Florentine Zuch
© Tamina-Florentine Zuch

Nora Gantenbrink, geboren 1986 am Rande des Ruhrgebiets ist eine deutsche Journalistin, Roman- und Drehbuch-Autorin. Nach dem Studium in Münster absolvierte sie eine Ausbildung an der Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg mit Stationen bei der ZEIT, SPIEGEL ONLINE, der BERLINER ZEITUNG und dem SPIEGEL. Seit 2012 arbeitet sie als Reporterin, zunächst beim STERN, seit 2021 beim SPIEGEL im Ressort Kultur. Für ihre journalistischen Arbeiten wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Ihre belletristischen Bücher erscheinen im Rowohlt Verlag. Sie verbrachte literarische Aufenthaltsstipendien in Südfrankreich und New York. Seit 2020 schreibt Gantenbrink auch Drehbücher. Sie lebt in Hamburg.

Filmographie (Auswahl)

  • 2022 DEADLINES Staffel 2 (Serie), Turbokultur, ZDFneo, 8 Drehbücher zusammen mit Johannes Boss
  • 2021 STAY LIVE (Musik-Dokuserie), Turbokultur, ZDFKultur, Regie bei 2 Folgen Danger Dan / Thees Uhlmann und Udo Lindenberg / Deine Cousine
  • 2020 DEADLINES Staffel 1 (Serie), Turbokultur, ZDFneo, 8 Drehbücher zusammen mit Johannes Boss

Nominierungen & Preise

  • 2022 Adolf-Grimme-Preis, Nominierung für DEADLINES
  • 2018 Axel-Springer-Preis für die Geschichte MADE IN HEAVEN
  • 2018 Literaturförderpreis der Stadt Hamburg für einen Auszug aus dem Roman DAD
  • 2017 Writers Residency im ART OMI Ledig House, New York
  • 2017 Auszeichnung beim Hansel-Mieth-Preis mit Andy Spyra für IN MOLLYS PINTE
  • 2017 Arthur-F.-Burns-Preis für die Geschichte ZERSCHLAGEN
  • 2016 Aufenthaltsstipendium der Kulturbehörde Hamburg in Frankreich
  • 2015 Arthur-F.-Burns Fellowship in Los Angeles
  • 2013 Henri-Nannen-Preis, Nominierung Beste Investigation für die Geschichte BUSHIDO UND DIE MAFIA
  • 2012 Gewinnerin des ZEIT-Campus-Literaturwettbewerbs mit der Kurzgeschichte NA DANN
  • 2011 Marion-Dönhoff-Förderpreis
  • 2011 Auszeichnung Top 30 unter 30 Nachwuchsjournalistinnen
  • 2010 FAZIT-Stipendiatin